Praxis für Hypnosetherapie Schwerpunktpraxis für Schmerztherapie
Praxis für Hypnosetherapie Schwerpunktpraxis für Schmerztherapie

 

 

HYPNOSE

als begleitende Therapie

 

 

Medizinische Hypnose ist eine wirksame und sichere Methode u.a. zur Linderung körperlicher Beschwerden und zur Reduktion von psychischer Belastung.

 

Durch den Einsatz der Trance, in der die für die Sinne zuständigen Hirn-Arreale besonders aufnahmefähig und kreativ sind, kann die Wahrnehmung von Gefühlen und Ereignissen beeinflusst werden. Bei der Hypnose entwickelt der Klient nach eigenem Willen innere Bilder und leitet darüber Veränderungsprozesse ein.

 

Als wesentliche Ergänzung zu Therapiesitzungen können die zusammen mit dem Therapeuten entwickelten Strategien gegebenenfalls auch als Selbsthypnose eingesetzt und weiterentwickelt werden.

 

Natürlich ist auch Hypnose keine "eine-hilft-für-Alles-und-Jede/n-Therapie". Schon, weil es bei manchen Krankheitsbildern den Patienten evtl. schwer fallen kann, den Anleitungen des Therapeuten in Trance zu folgen oder sich in einen entspannten Zustand „fallen zu lassen“.

 

Und Hypnose kann beispielsweise auch nicht immer komplett vom Schmerz befreien, sondern in entsprechenden Fällen realistischerweise nur eine Linderung oder vorübergehende Schmerzfreiheit erreichen.

 

Allerdings weisen hypnotische Therapien nach dem allgemein anerkannten Stand der medizinischen Erkenntnisse (Ärzteschaft, Krankenkassen usw.) einen vergleichbaren Wirkungsgrad wie medikamentöse Therapien auf. 

 

Für den Einsatz medizinscher Hypnose, wie sie in der Praxis für Schmerztherapie und Hypnosetherapie unter anderem zur Behandlung von Schmerzen eingesetzt wird, ist in Deutschland übrigens eine Heilerlaubnis (Ärzte, psychologische Psychotherapeuten, Kinder- und Jugendpsychotherapeuten, Heilpraktiker) gesetzlich vorgeschrieben.

 

.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Praxis für Schmerztherapie und Hypnosetherapie